Der Abgas-Skandal bei Volkswagen ist für VW-Aktionäre ein Desaster. Bis Ende September fiel der Kurs der Volkswagen Aktie wegen der Abgas-Manipulation um rund 35 Prozent. VW Aktionäre können evtl. für ihre Kursverluste von Volkswagen Schadensersatz verlangen und sich einer Sammelklage in Deutschland anschließen.

Da der Vorstand der Volkswagen AG die volle Wahrheit über "Dieselgate" verschwieg, könnten VW Aktionäre Anspruch auf Schadenersatz haben. Im Rahmen von Musterverfahren können auch VW Aktionäre ihre Rechte kostengünstig gerichtlich klären lassen.

"Umso mehr schmerzt es Sie, uns und auch mich ganz persönlich, dass bei uns mit den Software-Manipulationen an Dieselmotoren Regeln gebrochen und ethische Grenzen überschritten wurden." (Matthias Müller, VW)1